Erschienen am 22. Februar 2018: 111 Eisenbahnorte im Rheinland,die man gesehen haben muss (Emons-Verlag)

111 Eisenbahnorte, die man gesehen haben mussDie Welt der Eisenbahn besteht nicht nur aus den großen Schienensträngen, über die die Menschen von A nach B gelangen, sondern auch aus malerischen Museumsbähnchen, beeindruckenden Bahnhöfen und legendären Lokomotiven. Menschen haben für ihren Erhalt gekämpft und bewahren heute mit viel Einsatz ein nicht immer einfaches Erbe. Erleben Sie das gesamte Spektrum der Eisenbahn in Phasen der Euphorie, des Aufbruchs, aber auch des Niedergangs. Steigen Sie ein und kommen Sie mit zu 111 spektakulären und skurrilen, unbekannten und legendären, aber auch stillgelegten und manchmal nahezu verschwundenen Eisenbahnorten, die das Leben der Menschen prägten und durch Menschen geprägt wurden.

Taschenbuch: 240 Seiten

Buch bestellen bei Amazon

Werbeanzeigen

Modellbahnmesse 2008 Köln

Buchautor Bernd Franco Hoffmann (u.a. Die Sülztalbahn, Stillgelegte Bahnstrecken im Bergischen Land, 111 Eisenbahnorte im Rheinland, die man gesehen haben muss) war im Februar 2008 für die Kölnische Rundschau und das Online-Magazin Modellbahnwoche auf der Modellbahnschau in Köln-Deutz unterwegs. Insgesamt 185 Modellbahnfirmen aus zwölf Ländern präsentierten dem Publikum wieder die große Welt der kleinen Lokomotiven. Die Filme galten lange Zeit als verschollen und sind jetzt auf einer Festplatte wieder aufgetaucht. Die „Modellbahnwoche“ hat sich deshalb entschlossen die kleinen aber sicher reizvollen Kurzfilme als Potpourri zusammenzustellen und auf dem You-Tube-Partnerkanal „Stillgelegte Bahnstrecken-TV zu veröffentlichen.

Drohnenflüge über Geisterstrecken

„Hilfe, mein Hund läuft auf den Gleisen“ – mit diesem gellenden Entsetzensschrei machte sich die Schauspielerin Anna Menge in dem Trailer Gleisdrama in Gemünd unvergesslich. Zu sehen ist der Trailer neben Keine Bahn nach Blumenthal und Happy-End in Hellenthal auf Stillgelegte Bahnstrecken-TV. Die Trailer der Regisseurin Christiane Dors warben für das Buch Stillgelegte Bahnstrecken im Rheinland von Bernd Franco Hoffmann. Weiterlesen

STILLGELEGT-Foto des Monats Mai:

Früher gab es auf der Vennbahn hinter dem Bahnhof Aachen Rothe-Erde auch eine Station für die Arbeiter des dortigen Phillipswerkes. Als ich dort am 15.9.2011 für das Buch „Stillgelegte Bahnstrecken im Rheinland“ unterwegs war, waren dort noch Schienen zu sehen. Als ich dort am 18.Juli 2015 mit „Stillgelegt On Tour“ zurückkehrte, waren die
Schienen schon überwuchert. (Text und Bild: Bernd
Franco Hoffmann)

STILLGELEGT-FOTO-DES-MONATS APRIL 2017

Im Dezember 2012 war ich unterwegs, um für das Buch „Stillgelegte Bahnstrecken im Bergischen Land“ für das Kapitel über die Niederbergbahn zu recherchieren. Dabei entstand auch das Foto vom Abstellgleis mit einem Prellbock unter der Autobahnbrücke der A 44. Hier endete das Nebengleis für den Entsorgungsbetrieb Heinrich Schmitz in der Uhlandstraße, den Volker Schmitz als Schrotthändler im Jahre 1946 gründete. Anfangs wurde der Schrott auch per Bahn angeliefert, seit den 1960er Jahren erfolgt die Anlieferung nur noch per LKW. Für das Buch „111 Eisenbahnorte im Bergischen Land und Rheinland“ werde ich zusammen mit dem Fotografen Toni Luhr auf diese ehemalige Strecke zurückkehre

STILLGELEGT-Foto des Monats März 2017

Bei meinem damaligen Exkursionen für die Stillgelegt-Bücher ist viel Foto-Material entstanden, dass gar nicht alles für die Bücher verwendet werden konnte. Aus meinem Archiv werde ich ab sofort ein „Stillgelegt-Bild des Monats“ auf den Stillgelegt- und den anderen Eisenbahnseiten veröffentlichen. Im April ist es ein Foto der Wippertalbahn zwischen Marienheide und Bergisch Born kurz hinter Hückeswagen. Die Schienen liegen noch im August 2010, aber der Radweg ist schon beschlossene Sache und heute sind nahezu alle Schienen verschwunden. (Text und Bild: Bernd Franco Hoffmann)

Das STILLGELEGT-Bild des Monats März gibt es hier zu sehen

Frischzellenkur für Vettweiß – Die „Bördebahn“ kehrt zurück

Das Thema "Stillgelegt" ist für die Bördebahn bald kein Thema mehr. (Foto: BFH)

Das Thema „Stillgelegt“ ist für die Bördebahn bald kein Thema mehr. (Foto: BFH)

Eine lange Zeit stillgelegte Strecke soll wieder Alltag im Bahnbetrieb werden. Gemeint ist die Bördebahn zwischen Euskirchen und Düren, die nach einem Bericht der Kölnischen Rundschau bis 2020 wieder täglich im Stundentakt verkehren soll. Seitdem die Züge als Eifel-Bördebahn seit dem Januar 2016 wieder am Wochenende fahren, haben sich die Fahrgastzahlen positiv entwickelt. Allerdings muss die Strecke wieder auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden.

Weiterlesen

Die Mondblume kehrt zurück – Mein Beitrag über „Santana“ zum eclipsed-Rockbuch Nummer 3

rockbuch-teil3Ein fulminantes Schlagzeugsolo von Graham Lear, das von einer kochenden Percussionbatterie abgelöst wurde, um dann in einen wahren Gitarreninferno zu enden: Das Stück „Soul Sacrifice“ war für mich damals eine wahre Offenbarung. Zu hören war die 15-minütige Latin-Exstase auf dem Doppelalbum „Moonflower“ von Santana. Gehört habe ich es damals bei meinem Freund Jörg Sommer, Sohn eines Kohlenhändlers aus Köln-Buchheim, der in seinem Kinderzimmer schwarzes Gold der klingenden Sorte präsentierte. Neben „Soul Sacrifice“ waren noch tolle Stücke wie „Zulu“, „Dance Sister Dance“ und „Let The Children Play“ in mitreißenden Konzertversionen enthalten. Santana wurde somit meine erste Lieblingsband. Weiterlesen