Eine Lücke ist geschlossen – Der Michel-Vaillant-Band Nr. 28 ist erschienen


Manchmal werden Wünsche doch erfüllt. In diesem Fall vom Mosaik-Verlag. Jahrelang lechzte in Deutschland die Vaillant-Fangemeinde nach Album Nummer 28, das die Grundlage für viele weitere Abenteuer bildet. Jetzt ist das „Rätsel um Steve Warson“ endlich gelöst.

Eine gewisse Ruth Randon

Doch blenden wir zunächst zurück. Für die Michel-Vaillant-Fans beginnt das Drama schon zuvor mit Band 25 („Mädchen und Motoren“) und einem großen gesellschaftlichen Ereignis. Rennfahrerass Michel Vaillant und Francoise Latour geben ihre Hochzeit bekannt. Alles was Rang und Name in der Rennsportszene besitzt, ist gekommen, um dem glücklichen Paar zu gratulieren.

Neben Formel-1-Legenden wie Jackie Stewart, Graham Hill und Clay Regazzoni ist natürlich auch Michels Teamkollege Steve Warson mit von der Partie. Und an diesem Abend trifft Schürzenjäger Steve eine Frau, die sein Leben dramatisch verändern und die gesamte Vaillant-Dynastie auf eine harte Probe stellen wird: eine gewisse Ruth Randon.

Die offensichtliche sehr zurückhaltende Ruth hat für den Rennsport anscheinend kein großer Interesse und besucht nach eigener Aussage lieber Museen oder geht ins Theater. Dennoch ist Steve von Ruth sofort fasziniert. Er trifft sie erst in Band 26 („Der Weltmeister“) beim 500-Meilen Rennen von Indianapolis wieder. Steve gewinnt dieses berühmte Rennen nach einem packenden Duell gegen den völlig unbekannten Piloten Jo Barett.

Trotz seines Triumphes muss Steve eine bittere Niederlage einstecken, Denn unter dem Helm des mysteriösen Barett verbirgt sich niemand anders als Ruth. Sie offenbart sich Steve gegenüber als „harte und manchmal sogar gnadenlose“ Frau, mit der Steve niemals glücklich würde. Obwohl Steve bei der Siegeszeremonie frenetisch gefeiert wird, bleibt er am Ende doch alleine und zermürbt zurück.

Am Ende nur Verlierer

Und damit kommen wir zum neuen Band, der rund ein Jahr später spielt. Michael Vaillant erleidet beim Formel-1-Rennen im belgischen Zolder einen Handbruch, der seinen Start bei den 500 Meilen von Indianapolis unmöglich macht. Offensichtlich haben sich Steve und Ruth wieder ein wenig angenähert, denn Steve kann die Rivalin dazu überreden, als Ersatz für Michel an den 500 Meilen teilzunehmen. Doch im Rennen überschlagen sich die Ereignisse. Und am Ende gibt es eigentlich nur Verlierer.

Das mit Spannung erwartete Album enttäuscht die Erwartungen nicht und zählt zu den eindrucksvollsten Vaillant-Abenteuern. Die Geschichte lebt auch davon, dass Einzelgänger Steve Warson im Gegensatz zum immer überaus edlen Michel Vaillant durchaus Schwächen zeigt. Sein Versuch einer ernsthaften Beziehung scheitert hier schon im Ansatz scheitert. Viele dramatische und unerwartete Fortsetzungen folgen, doch das sind andere Geschichten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s