Rezension von „Nahverkehr im Bergischen Land – 55 Highlights“ im „Eisenbahnmagazin“ März 2020

(…) Man merkt dem im handlichen DIN-A5-Hochformat daherkommenden Buch an, dass der Autor Bernd Franco Hoffmann nicht nur mit Sachverstand, sondern auch mit viel Gespür seine 55 Highlights ausgesucht hat und sie hier in „mundgerechten Häppchen“ vorstellt. (…) Eine solche  Zusammenstellung, die auch über den engen Tellerrand der Eisenbahn als solche hinausblickt, war in dieser Form bislang noch nicht zu finden. Sie animiert auch zu eigenen Ausflügen ins Bergische Land. Diese 55 Highlights sei daher nicht nur regionalinteressierten Lesern empfohlen. (OS)

Lesung von Bernd Franco Hoffmann in der Aristokrassgalerie

BERND FRANCO HOFFMANN präsentiert drei Kapitel aus dem kommenden Release:

SEX, DRUGS & SYMPHONIES oder Die unglaubliche Geschichte der Rockband ART
Die durchgeknallteste Rockbiografie aller Zeiten über die erfolgreichste Band aller Zeiten. Es wirken u.a. mit: Charlie Chaplin, John Bonham, Keith Moon, Erich Honecker, Romy Schneider, Jim Morrisson, Marvin Gaye, Gilbert Becaud, Dusty Springfield, Karen Capenter, 3 lustigen Moosacher, Medium Terzett, Maria Schneider, Marlon Brando, Sam Peckinpah, David Bowie, Andy Williams, Nicolae Ceausescu.

Weiterlesen

Buch „Die Sülztalbahn“ jetzt im Rheinisch-Bergischen Eisenbahnarchiv

Bernd Franco Hoffmann mit dem „Sülztalbahnbuch“.

Buchautor Bernd Franco Hoffmann hat dem Rheinisch-Bergischen Eisenbahnarchiv eines der letzten Exemplare des schon lange vergriffenen und immer wieder nachgefragten Buches über die Sülztalbahn zur Verfügung gestellt. Das Buch wie auch die anderen Unterlagen können auf Anfrage in den Räumen des Geschichtsvereins Köln-Mülheim im Kulturbunker Köln-Mülheim eingesehen werden.

Infos:
https://bfhoffmann.wordpress.com/rhein-berg-eisenbahnarchiv/

Rezension von „Nahverkehr im Bergischen Land – 55 Highlights“ in „Eisenbahn Europa“.

„Ein sehr informatives Nachschlagewerk und interessantes Lesebuch über den Nahverkehr im Bergischen Land,- für den an Verkehrsgeschichte und diesen Teil Westdeutschlands interessierten Bahnfreund zu empfehlen.“
 
Rezension von „Nahverkehr im Bergischen Land – 55 Highlights“ in „Eisenbahn Europa“.

„Der Wolf kommt nach Köln“ mit Drohnenflug

Die Autorin Lydia Keck mit dem  Tiertherapeuten Jos de Bruin

 

 

 

 

 

 

 

📌 Freitag den 15. November 2019 in der Feuerwache Köln
19:00 UHR | KINO | EINTRITT FREI | FSK 10
Es stehen 70 Sitzplätze für den Filmvortrag zur Verfügung!

🎥 Filmvorführung über Wölfe in Deutschland und in NRW

https://www.facebook.com/events/1402119383273732/

Mit der Filmemacherin Lydia Keck bei der Wolfauffangsstation

Am 7. August 2019 begleitete ich die Filmemacherin Lydia Keck (u.a. „Lebende Spiegel“, „Wolfskizzen“) zu ihren Dreharbeiten für eine Fortsetzung der Wolfsdokumentation beim Tiertherapeuten Jos de Bruin von der Wolfauffangstation in Sonsbeck. Auf dem Programm standen Interviews mit Jos de Briun, mit dem Wolfspaten Jörg Etgeton, Gabriele Etgeton von der Tierschutzpartei NRW sowie Ulrike Rika de Heuvel vom Verein Wolfsschutz Deutschland. Und natürlich die Begegnungen mit den Wölfen. mit Gabriele Etgeton von der Tierschutzpartei NRW sowie Ulrike Rika de Heuvel vom Verein Wolfsschutz. Und natürlich die Begegnungen mit den Wölfen.

Mehr dazu in der Galerie

Bahngeschichten von Bernd Franco Hoffmann und Lydia Keck – Die Pferdeeisenbahn

Für die Wuppertaler ist das bestimmt sehr interessant. Eindrücke aus dem Bergischen Land… Übrigens: Die Prinz-Wilhelm-Eisenbahn-Gesellschaft (kurz PWE) war die älteste Eisenbahn-Aktiengesellschaft auf Deutschem Boden. Sie wurde 1828 als „Deilthaler Eisenbahngesellschaft“ gegründet und durfte sich nach dem Besuch des Prinzen Wilhelm von Preußen am 20. September 1831 auch „Prinz-Wilhelm-Eisenbahn“ nennen. Am 14. Februar 1844 wurde die Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 1,3 Millionen Talern neu gegründet und firmierte nun auch rechtlich als „Prinz-Wilhelm Eisenbahn Gesellschaft“. Sie blieb bis zum 18. Februar 1863 bestehen und wurde dann an die „Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft“ verkauft. Quelle:Wikipedia