Der Film „Stillgelegte Bahnstrecken im Bergischen Land“ bei NRWVision

Das Eisenbahnnetz für Dampfloks wurde im Bergischen Land vielerorts stillgelegt. Filmemacherin Lydia Keck begleitet Journalist und Bahn-Experte Bernd Franco Hoffmann zu einer ehemaligen Bahntrasse. Dort fuhr einst die Sülztalbahn durch das Bergische Land. Heute erinnert nur noch ein Gedenkstein an den abgerissenen kleinen Bahnhof „Forsbach“. Bernd Franco Hoffmann bedauert einige Entscheidungen der Politik: mussten die vielen Bahnstrecken wirklich stillgelegt werden? Ganz verschwunden sind die alten Lokomotiven dennoch nicht. In der Dokumentation „Stillgelegte Bahnstrecken im Bergischen Land“ erreicht Lydia Keck auch ein Gelände, wo eine alte Dampflok ihre Ruhestätte gefunden hat.

Film anschauen

Rezension von Alan Tepper zu „Sex, Drugs & Symphonies oder Die unglaubliche Geschichte von Adrian, Riggbert & Theyler“ in der eclipsed Juni 2021

(…) Bernd Franco Hoffmann feiert mit dieser originellen Buchidee die große Ära des Progressive-Rock, wobei bestimmte Parallelen zu Emerson, Lake & Palmer das Lesevergnügen bereichern. (…) Das ergibt nicht nur eine spannende Geschichte, sondern zugleich ein Panorama der damaligen internationalen und nationalen Musikszene, in dessen Rahmen sogar Romy Schneider, Ozzy Osbourne und Kiss auftauchen – humorvoll, angenehm ironisch, aber zugleich auch erhellend. Empfehlung.

Online-Lesung am 19.3 2021 in der Aristokrass-Galerie jetzt auf YouTube

Die Online-Lesung am 19.3 2021 in der Aristokrass-Galerie aus dem frisch erschienenen Buch
Sex, Drugs & Symphonies – Die unglaubliche Geschichte von Adrian, Riggbert & Theyler
ist jetzt auf dem ART-YouTube-Kanal zu sehen.
Kapitel: Drei goldene Havannas
Thanx to Krisstine Bento-monteiro and Chrizz B. Reuer

Sex, Drugs & Symphonies ist ab sofort im Buchhandel und auf allen Online-Büchershop erhältlich

Bernd Franco Hoffmann

Sex, Drugs & Symphonies – Die unglaubliche Geschichte von Adrian, Riggbert & Theyler


Die Biografie der „gefährlichsten Band aller Zeiten“

Die deutsche Prog-Rockband Adrian, Riggbert & Theyler (ART) erobert von London und New York aus mit Konzeptalben wie „Westwake“, „Tour De Farce“ und „Uropya“ sowie spektakulären Bühnenshows von 1970 bis 1974 den Gipfel der internationalen Rockmusikszene. Der Ruhm wächst bei Wolfgang Adrian (Keyboards & Synthesizer), Michael Riggbert (Bass, Guitars & Vocals) und Stefan Theyler (Drums & Percussion) wie Drogenkonsum, Gigantomanie und Rücksichtslosigkeit. ART geraten zudem wegen ihrer atheistisch-sozialistischen Attitüde in ein unkalkulierbares Spannungsfeld. Die Band wird von Linksaktivisten und Ostblockpolitikern umworben, aber vom Establishment und dem FBI argwöhnisch beobachtet. Zunehmend untereinander entfremdet, verstricken sich die Musiker in bizarre Beziehungen, skandalösen Publicitypannen und tödlichen Konfrontationen. „Sex, Drugs & Symphonies oder Die unglaubliche Geschichte von Adrian, Riggbert & Theyler – Teil 1: Die Töne der Titanen“ ist mit seiner Mischung aus Rockhistorie, Komödie und Thriller eine einzigartige Musikbiografie, wie es sie noch nie gab. Bei ihrer Odyssee durch die Musik- und Zeitgeschichte der 1960er und 1970er-Jahre begegnen die drei Musiker unter anderem Persönlichkeiten wie Romy Schneider, Elena Ceausescu und Charlie Chaplin.

Mehr Infos unter www.art-therockband.com

Das Buch kann unter diesem Link schon direkt beim Verlag bestell werden
Sex, Drugs & Symphonies | Bernd Franco Hoffmann (tredition.de)

Podcast-Interview mit DetSchlich

‎ArTEEtude. West Cork´s first Art, Fashion & Design Podcast by Detlef Schlich.: 18.1 Author and musician Bernd Franco Hoffmann and Detlef Schlich in an ArTEEtude talk about Hoffmann’s inspiration for his book Sex, Drugs and Symphonies by bands like Mötley Crüe, Emerson, Lake and Palmer and many more (to be published in February 2 on Apple Podcastsacast